Rust Server einrichten

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Diese Anleitung richtet sich an an interessierte Spieler, die einmal einen eigenen Server erstellen und ausprobieren wollen.
    (englische Quellen für diese Anleitung sind Valve Developer Community und Rustafied.)


    System Voraussetzungen

    Ein frischer Rust Server mit einer Standardkarte (3000) benötigt etwa 2GB Ram.


    Um einen Rust Server zu installieren, benötigt man als erstes SteamCMD.
    • Erstelle einen Ordner dafür (z.B. C:\Rust\steamcmd)
    • Lade SteamCMD herunter (Downloadlink von dieser Seite)
    • Entpacke den Inhalt in den erstellten "steamcmd" Ordner
    • Starte steamcmd.exe (eventuell muss dies noch bestätigt werden)
    • Diese Datei wird die aktuellste Version von SteamCMD in diesen Ordner herunterladen, installieren und ausführen.
    • Nachdem dies erledigt ist, erscheint die Eingabeaufforderung: Steam>




    Mit den folgenden Befehlen, die nacheinander eingegeben und bestätigt werden, wird der Rust Dedicated Server heruntergeladen:
    • login anonymous
    • force_install_dir "c:\Rust\rustserver"
    • app_update 258550 validate
    • quit




    Diese Befehle können auch verbunden, direkt aus der Windows Eingabeaufforderung heraus, ausgeführt werden.

    • C:\Rust\steamcmd\steamcmd.exe +login anonymous +force_install_dir c:\rust\rustserver\ +app_update 258550 validate +quit


    Als Batch Datei abgespeichert, erhält man so ein kleines Update Skript, mit dem schnell ein Rust Update durchgeführt werden kann.
    Vor dem Start des Servers empfiehlt es sich, diesen Schritt zu wiederholen. So ist sicher gestellt, dass immer die aktuellste Serverversion startet.
    (Weichen die Versionen Steam Client und Server voneinander ab, ist ein Verbinden nicht möglich. Die Fehlermeldung "wrong connection protocol" erscheint)

    Rust Beta Versionen

    Spoiler anzeigen

    Der separate Ordner "rustserver" ist nicht unbedingt notwendig, vereinfacht aber die Verwaltung unterschiedlicher Rust Versionen.
    So können mit folgenden Befehlen, die aktuell verfügbaren Beta Server Versionen geladen werden:

    • app_update 258550 -beta legacy
    • app_update 258550 -beta prerelease
    • app_update 258550 -beta prerelease-debug
    • app_update 258550 -beta debug
    • app_update 258550 -beta staging
    • app_update 258550 -beta staging-debug


    "legacy" ist die alte Version von Rust
    "staging" eine stabile Entwicklungsversion, von der aus die getesteten Neuerungen auf die Hauptversion übertragen werden.
    "prerelease" ist eine Test Entwicklerversion, mit dieser Version werden größere spielverändernde Neuerungen getestet. Diese Version wird häufig mit Updates versorgt und entsprechnend häufig gewiped.
    (Siehe Devblog 92 - Versionsänderung))


    Hiermit sind nun alle relevanten Daten für einen Vanilla Server herunter geladen. Ein modded Server benötigt noch ein paar weitere Schritte. (Siehe: Oxide Mod einrichten)


    Server einrichten und starten

    Um den Server zu starten wird eine Batch Datei erstellt. (Die Zeilen in einen Editor einfügen und als .bat speichern)
    Möchte man einen Rust Server für Testzwecke starten und sich darauf verbinden reicht folgender Eintrag:
    • start RustDedicated.exe -batchmode
    Startet man diese Batch Datei kann der Fortschritt zur Erstellung des Servers im Konsolenfenster nachvollzogen werden. Erscheinen in den unteren zwei Zeilen die Daten des Servers, so ist dieser bereit. (-batchmode bedeutet, dass der Server ohne grafische Oberfläche gestartet wird)



    Ingame wird man diesen Server nicht in der Liste finden, da ihm keine IP Adresse zugeordnet ist.
    Verbinden kann man sich mit dem Befehl client.connect localhost:28015

    Für eigenene Testzwecke ist die Anleitung bis hier ausreichend.

    Admin Rechte bekommt man, wenn man in der gestarteten Server Eingabeaufforderung folgende Befehle ausführt:
    • ownerid deine 17-stellige Steam ID
    • server.writecfg
    Verbindet sich jetzt der jeweilige Spieler, erscheint in der Konsole bei diesem "has auth level 2" und er besitzt Adminrechte auf diesem Server.

    erweiterte Server Einstellungen

    Spoiler anzeigen

    Es gibt eine ganze Reihe von Server Einstellungen. Die wichtigsten seien im Folgenden beschrieben. Für weitere Befehle kann man ingame oder via RCON mit "find ." eine Liste der verfügbaren Befehle erhalten. Diese sind auch in unserem Lexikon aufgelistet: Admin / Konsolen Befehle
    Standardwerte müssen nicht in der Batch Datei angegeben werden, es erleichtert allerdings zukünftige Anpassungen und stellt sicher, dass der Server bei jedem Neustart mit den definierten Variablen startet.


    BefehlStandardwertBeschreibung
    +server.ip0.0.0.0Die IP Adresse deines Servers
    +server.port28015Der Port deines Servers
    +server.hostname"My Untiteled Rust Server"Der ingame angezeigte Name deines Servers
    +server.identity"my_server_identity"Name des Speicherortes der Serverdaten (nützlich zur Unterscheidung mehrerer Server)
    +server.maxplayers500maximale Anzahl der Spieler (max: 500)
    +server.worldsize3000Die Größe der generierten Karte (2000 bis max. 6000)
    +server.level"Procedural Map"Kartenversionen: "Procedural Map" (Nach seed Wert berechnete Karte), "craggyisland", "hapisisland", "savasisland"
    +server.seed0Nur bei "Procedural Map" ein Wert von 0 bis 429497295 (bei 0 oder ohne den Befehl zufälliger Wert)
    +server.saveinterval600Zeit in Sekunden, nachdem der Server den aktuellen Stand speichert
    +rcon.ip0.0.0.0Die IP Adresse für den RCON Zugang
    +rcon.port28015Port für den RCON Zugang
    +rcon.password"Passwort"RCON Passwort
    +server.description"Beschreibung"Eine kurze Beschreibung, die Ingame für euren Server angezeigt wird. (neue Zeile mit \n, gesamten Text in Anführungszeichen)
    +server.urlWenn ausgefüllt erscheint die Schaltfläche "View Webpage" und verlinkt auf die hinterlegte URL
    +server.headerimageEin Link zu einem Bild welches in der Serverbeschreibung angezeigt wird. (png oder jpg: 512x256)


    Eine fertige Batch Datei zum Starten des Rust Servers enthält z.B. folgende Zeile:
    • start RustDedicated.exe -batchmode +server.ip 0.0.0.0 +server.port 28015 +server.hostname "Rust Server" +server.identity "Rust" +server.maxplayers 20 +server.level "Procedural Map" +server.worldsize 2000 +server.seed 0 +server.saveinterval 300 +rcon.ip 0.0.0.0 +rcon.port 28015 +rcon.password "1234" +server.description "Beschreibung" +server.headerimage "http://www.bfs-gaming.de/rustmain.png" +server.url "http://myrust.de"
    Die Batch Datei wird im gleichen Ordner, wo auch die RustDedicated.exe zu finden ist, abgelegt.


    Weitere nützliche Befehle könnten zum Beispiel sein: +server.pvp "true" +server.globalchat "true" +server.radiation "true" +heli.lifetimeminutes 0

    Die verfügbaren Variablen und Befehle und deren Beschreibung sind auch in unserem Lexikon aufgelistet: Admin / Konsolen Befehle



    Um sich über über Hamashi oder Tunngle mit Freunden zu verbinden, muss die jeweilige IP Adresse des Netzwerkes bzw. der Gruppe eingegeben werden. Hierzu wird in der gestarteten Server Konsole mit dem Befehl server.ip 0.0.0.0 die jeweilige IP Adresse festgelegt.
    Andere Spieler im gleichen Hamashi Netzwerk können sich dann über den Befehl client.connect 0.0.0.0:28015 verbinden.

    In der Regel muss für den Prozess, also die Rustdedicated.exe noch der Netzwerkzugriff erlaubt werden.


    Video
    Für alle die das nochmal in Videoform sehen wollen:

    10.272 mal gelesen