Oxide Mod einrichten

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Wie richte ich Oxide auf meinem Server ein?
    Benötigt werden:


    1. Lade die aktuelle Oxide-Version für Rust: Experimental herunter
    2. Entpacke die Dateien im Verzeichnis (z.B. auf den Desktop oder einen neu angelegten Ordner)
    3. Lade FileZilla (Client) herunter
    4. Navigiere in FileZilla zu Datei -> Servermanager... und klicke auf "Neuer Server"
    5. Wähle "Normal" als Verbindungsart und trage alle Daten ein (diese erhältst du von deinem Serveranbieter)
    6. Verbinde dich zu dem eingetragenen FTP-Server
    7. Ziehe die heruntergeladenen Dateien (4 Dateien + 1 Ordner) in das Rust-Verzeichnis des Servers (Ordner, in dem auch "RustDedicated_Data" ist)
    8. Starte den Server neu - Fertig!
    Der Oxide-Ordner (/server/Rust/oxide) sollte sich automatisch erstellen.
    Änderungen bzw. Anpassungen an den Plugins werden nur in diesem Ordner vorgenommen.


    Die Plugins, die auch auf der Seite oxidemod.org zu finden sind, werden in den Ordner (/server/Rust/oxide/plugins) kopiert.
    Diese installieren sich zum Teil automatisch, was man im eingeloggten Rusty verfolgen kann.
    Wird das Plugin nicht geladen, kann dies mit folgendem Befehl anstoßen:


    oxide.reload "PluginName" (auf korrekte Groß- und Kleinschreibung achten)

    5.472 mal gelesen

Kommentare 2

  • Enodes -

    Du Fuchs, korrigiert. :)

  • Der_Falke_ -

    Die letzte Zeile ist ja cool :D
    In Klammern steht noch "Auf Groß- und Kleinschreibung achten, aber in dem Befehl ist nen Rechtschreibfehler drin ^^

    oxide.relaod ---> oxide.reload

    (Denke ich zu mindestens mal. Selber habe ich noch kein Oxide eingerichtet, würde mich aber wundern, wenn da ein Rechtschreibfehler in den Befehlen ist ;) )