dann fange ich mal an - Neu bei Rust und nur Stress

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • dann fange ich mal an - Neu bei Rust und nur Stress

      Ich spiele Rust seit ca. zwei Wochen und kannte es nur durch diverse Youtuber. Deshalb habe ich mir für den Anfang einen Server ausgesucht auf dem wenige Spieler unterwegs sind da ich so in Ruhe alles ausprobieren konnte. Nach einigen Stunden farmen, looten und produzieren Stand meine erste kleine Hütte mitten im Wald. Schnell merkte ich dass meine Behausung etwas klein geraten war und da ich dank ungünstiger Platzwahl nicht die möglichkeit hatte diese auszubauen entschloss ich mich mir eine anständige, große Base zu Bauen. Ich verbrachte noch etwas Zeit in der Hütte um Rohstoffe zu sammeln und machte mich dann auf den Weg einen geeigneten Platz zu finden. In einem weitläufigen Tal, umgeben von viel Stein und Holzvorkommen ließ ich mich nieder. 5x5 Blöcke und 6 Etagen hoch, umgeben von Schutzmauern und Holzbarrikaden Stand nach etlichen Stunden Arbeit mein neues Häuschen. Aber wie das so ist, große Bauten sind eben auch sehr auffällig. So geriet ich schnell ins Visier eines Spanischen Clans der sich am anderen Ende der Map, am Airfield niedergelassen hatte. Ein paar Kids, den Stimmen nach zu urteilen vllt 15 Jahre alt nahmen den Begriff "PVP" für mich etwas sehr ernst. Gleich beim ersten Kontakt wurde ich von 6 Spielern gejagt und umgelegt. Von da an war an ruhiges farmen und looten nicht mehr zu denken. sobald ich meine Base verließ, konnte ich sicher sein dass nur wenige Meter weiter jemand auf mich wartet.
      Ich hatte die Schnauze für diesen Tag voll, nach dem ich gefühlte 50 mal erschossen wurde und der Feind immer nur einen Stein und eine Fackel erbeuten konnte, hab ich den Server verlassen.
      Selbstverständlich war meine Base am nächsten Tag leer und lag in Trümmern, ich hatte nichts anderes erwartet. Zu alldem hatten sie auch noch ein Cupboard in die oberste Etage gesetzt und alle Zugänge gesprengt.
      Das Spiel ging von vorn los, zurück in die Waldhütte, farmen, looten, neue Base bauen.
      Bei der Erkundung der Map fand ich wieder ein vielversprechendes Plätzchen, ließ mich wieder nieder.
      Dieses mal brauchten sie etwas länger um mich zu finden sodass ich 3 Tage Zeit hatte meine Basis gegen alles und jeden ausreichend zu schützen.

      "Völlig übertreiben" war das Motto mit der Hoffnung dass die Jungs nicht so viel Sprengstoff haben wie ich Türen und Irrgänge verbaut hatte.
      Über 8x8 Blöcke und 9 Etagen erstreckte sich das Bauwerk, umgeben von Holzbarrikaden, einem Mienenfeld, wieder Holzbarrikaden und einer Steinmauer die ebenfalls durch Mienen und Barrikaden geschützt war. Im Inneren verbaute ich auf den ersten drei Etagen unzählige verschlossene Türen die ins nichts führten, aus jedem Raum in den man kam, führten 3 Türen wieder raus. In einigen Räumen hab ich wieder Mienen und Schnappfallen ausgelegt, Leere Holzkisten aufgestellt und leere Öfen einfach nur mit Holz brennen lassen um Eindringlinge einfach nur zu verwirren.
      Als ich irgendwann aufbrach um mal wieder Steine zu klopfen stand wieder die Spanische Reisegruppe vor der Tür, ohne auch nur ein Wort zu sagen gabs ne Kugel.
      Auf die ersten Kommunikationsversuche meinerseits per Chat kam anfangs keine Antwort, als ich aber einen Deal vorschlug wurden sie gesprächiger.
      Ich erzählte Ihnen dass ich den Server sowiso nur zum Testen benutze und ich ihnen sobald ich den Server wechsel meine Doorcodes gebe.
      Einzige Voraussetzung war dass sie mich von nun an in Ruhe lassen. Darauf gingen sie vorerst ein und zogen davon.
      Ich konnte also in Ruhe weiter arbeiten. Am gleichen Abend aber, hatten sie wohl doch keine Lust mehr auf den Deal und versuchten meine Base zu stürmen.
      Ich fragte nach was aus unserem Deal geworden sei, keine Antwort. Ich drohte damit alle Items zu vernichten und den Server zu verlassen wenn sie mich nicht bis zum Wochenende , also dem Serverwechsel in Ruhe lassen. - wieder keine Antwort. Ich verweilte auf dem Dach in meinem Panic Room und sah mir das ganze in Ruhe von oben an.
      Nachdem sie circa 30 Türen aufgesprengt hatten und selbst in einige Mienen gelaufen waren suchten sie plötzlich das weite.
      Hatten sie keine Lust mehr? ging Ihnen der Sprengstoff aus? NEIN, die Jungs kamen zurück. Mit noch mehr Sprengstoff, Raketenwerfern und allem was in irgendeiner Art und Weise Schaden anrichtet. Während sich einer durch das innere Sprengte standen die anderen draußen und feuerten aus allen Rohren auf den oberen Teil der Base. Ich hatte genug. Man kann in Rust gerne Kriege führen aber so unfair (6 gegen 1) muss es einfach nicht sein. Ich begann Kiste für Kiste alle Items zu entsorgen denn eins war sicher, wenn die hier oben ankommen finden sie nichts mehr vor.
      Am Ende gabs natürlich wieder ne Kugel für mich, kann man soviel Langeweile haben?
      Wenn ich pro Stahltür 2 Sprengladungen rechne, plus die Barrikaden und Bauern die sie Zerstört haben, müssen die Jungs um die 800 Sprengladungen verbraucht haben, dazu kommt Raketen Munition, Gewehrmunition etc.... ob der Raid sich gelohnt hat?

      Ich saß ziemlich geknickt da, der Spaß am Spielen war erstmal gebrochen, dennoch spawnte ich neu und lief einfach Ziellos durch die Gegend.
      Es verging etwas zeit und auf einmal tauchte vor mir eine Gigantische Base auf. Ich habe sie noch nicht genau vermessen aber das werde ich noch tun.
      Von einem höher gelegen Felsen kann man erkennen dass die Base von oben komplett offen ist, im Inneren Stehen einige Schmelzöfen die ständig laufen, unzählige Kisten etc.
      Die Wände bestehen fast nur aus Stein und sind auch nicht mehr alle so Stabil.
      Ich legte mich auf die lauer um zu sehen wessen Basis das ist und tatsächlich, sie gehört den Spaniern. Fast im 20 Minuten Takt gehen sie Steine farmen und produzieren durchgängig. das erklärt woher diese Massen an Sprengstoff kommen.

      In der Zeit in der ich diesen Text verfasse brennen meine Öfen in 5 kleinen Waldhütten Unmengen an Schwefel und Holzkohle, heute Abend werde ich mir Tierfett besorgen und was dann geschieht, kann sich jeder denken. Eins ist sicher, ich werde keinen Stein übrig lassen!

      Fortsetzung folgt...

      Screenshots auch wenn ich dran denke.
    • ...die Fortsetzung.

      Die große Base habe ich ohne Probleme geknackt aber leider diente dieser Ort zur zum produzieren.
      Da ich alleine auf dem Server war beschloss ich nachdem ich die Paar Rohstoffe die in der Base verblieben waren erstmal zu sichern und anschließend ein paar andere Objekte die ich zuvor schon gesichtet hatte zu zerlegen, ich hatte ja genug Sprengstoff übrig.
      ich fand noch 3 mittelgroße Basen die ich in Schutt und Asche gelegt hatte.
      Eigentlich wollte ich den Server wechseln doch es brannte mir unter den Fingernägeln den Inhabern noch zu sagen dass ich es war der Ihnen alles genommen hatte.
      So ging ich am Mittwoch Morgen noch einmal auf den Server und im Chat tobte schon große Aufregung. Anscheinend kam ich genau zum richtigen Zeitpunkt.
      An dieser Stelle muss ich erwähnen dass ich alle Items einfach vernichtet habe anstatt sie mitzunehmen, der Server war ja für mich sowiso Geschichte.
      Nun erfuhr ich dass auch die Gruppe Spanier sich gespalten hatte, der eine Teil den Server verlassen hat und der andere Teil mich aufnehmen wollte um gemeinsam wieder etwas neues aufzubauen.
      Ich stimmte zu und im selben Moment ging mir durch den Kopf wie einfach das doch jetzt wäre wenn ich nicht diese Unmengen an Steinen, Holz, Metall, Waffen, Sprengstoff etc einfach weg geworfen hätte.
      So zogen wir zu viert los um wieder zu farmen, der eine kümmerte sich um das jagen, einer um Holz und ein weiterer und meine Person begannen Steine zu ernten.
      Wir hatten endlich soviel zusammen dass wir eine gemeinsame Base bauen konnten in der jeder seine eigene Etage hat, da kam der andere Teil der Gruppe, die den Server eigentlich verlassen wollte wieder zurück.
      Ich vermute dass sie das alles geplant hatten denn so schnell wie die mit Sprengstoff und voll bewaffnet und gerüstet bei uns waren müssen die irgendwo noch n Lager gehabt haben.
      Binnen 10 Minuten war unser provisorisches Häuschen einfach nicht mehr da.

      Schade eigentlich..naja das ist eben Rust.

      Ich muss noch erwähnen dass deutsche und spanische Vorstellungen von hoher Ingeneurskunst sehr sehr verschieden sind :D
      Wo ich akkurat und gerade gebaut habe und jeden Gang durchdacht hatte, war auf den Etagen der Kollegen einfach nur eine aneinanderkettung von Wänden aus allen Materialien mit ein paar Türen dazwischen. Kisten und Cupboards standen wild gemischt mit Öfen und Werkbänken im Raum.... leider gibts davon kein Screenshot.

      So, ich mache mich nun auf die Suche nach einem neuen Server, vllt gibts ja ein kleines Team welches mich aufnimmt.